Foto: Messe Frankfurt Exhibition GmbH/Jean-Luc Valentin

(MM) Gewebe für professionelle, technische Anwendungen sind heute mehr als nur miteinander verwobenen Fäden. Was an Textilien, etwa bei Arbeits- und Schutzbekleidung sowie in den Anwendungsbereichen Medizin, Automobil oder im Bauwesen, eingesetzt wird, ist inzwischen ein Hightech-Produkt. Was die Branche kann, welche Technologien schon bald zum Einsatz kommen werden und mit welchen Maschinen und Techniken dabei gearbeitet wird, können Messebesucher vom 21. bis 24. Juni in Frankfurt am Main erleben. Wenn das Messeduo aus „Techtextil“ und „Texprocess“ nach pandemiebedingter Pause wieder seine Tore öffnet, werden mehr als 1.300 Aussteller aus 51 Ländern, zahlreiche Gemeinschaftsstände und zwölf internationale Pavillons an den vier Ausstellungstagen Neuheiten in den Bereichen „Technischen Textilien und Vliesstoffe“ sowie „Verarbeitung von textilen und flexiblen Materialien“ präsentieren.

Mehr lesen Sie in der aktuellen Ausgabe