Foto: Fristads

(E/MM) „Wer die Wahl hat, hat die Qual“, heißt es im Volksmund und meint, dass eine große Vielfalt die Auswahl erschwert. Umgekehrt sorgen limitierte Wahlmöglichkeiten nicht zwangsläufig für mehr Vergnügen, weiß der Workwear- und Schutzkleidungshersteller Fristads. Das schwedische Unternehmen macht sich für mehr Damenmodelle im Workwear-Bereich stark. Frauen sollten nicht länger zwischen unpassender Männerkleidung und schlechtsitzenden Unisex-Modellen wählen müssen, teilt Fristads mit. Das eigene Konzept gehe über die bloße Erweiterung des Damensortiments hinaus. Es gehe darum, Frauen in handwerklichen Berufen eine Wahl zu geben. Und die Auswahlmöglichleiten bei Fristads steigen stetig: So wurde das Workwear-Sortiment für Damen zuletzt um vier neue Bundhosen, darunter übrigens auch eine Multinorm-Umstandshose, sowie eine Shorts erweitert